Sehr-Schlecht-Wetter-Tage und bestimmte pädagogische Angebote finden innerhalb der vier Wände statt.

 

Die Wohnung hat einen geräumigen Flur, von dem ein 25 m² großer Spielraum abgeht. Hier befindet sich ein gemütliches Sofa, das auch als Ruhebereich genutzt werden kann, mit diversen Kissen und Decken. Es gibt Regalfächer direkt am Boden mit Büchern, Schleichtieren und vornehmlich Holzspielsachen. Zudem sind Mal-, Knet- und Bastelutensilien vorhanden, die ich den WALDerKINDERn situativ anbiete. Für die Mahlzeiten oder zum spielen liegen Sitzkissen leicht zugänglich bereit.

 

Insgesamt ist die Wohnung kindersicher eingerichtet hinsichtlich Gefahrenquellen wie Putzmittel, Medikamente, Steckdosen und dergleichen, wobei im Sinne der Emmi-Pikler-Pädagogik nicht jede Ecke stoß- bzw. klemmsicher gemacht wird.

Die WALDerKINDER können lernen, mit sich und mit "Ecken und Kanten" mit Bedacht umzugeben und generell gut auf sich aufzupassen. Sie sind eingeladen, sich wohl zu fühlen und möglichst autark und frei zu agieren.

 

Die Räume sind in erster Linie familiär eingerichtete Wohnräume, die den WALDerKINDERn im Sinne einer familiennahen Betreuung eine familiäre Situation bieten.