Die Konzeption

Dank der frühen Erfahrung, dass uns Freude und Liebe in besonderer Weise durch Hunde zukommt, trat die lebensfrohe Hündin Lotta in mein Leben.

Sie, mein Kynologiestudium (Hundewissenschaft) und meine Berufserfahrung als Diplom Sozialpädagogin haben mich maßgeblich zu meiner beruflichen Ausrichtung inspiriert und die "Kinder von Lotta" entstanden:

  • Tiergestützte Pädagogik. Die Arbeit mit der kontaktfreudigen Bearded-Collie-Hündin Lotta bietet pädagogische Begleitung für Menschen jeden Alters mit und ohne Behinderung.

In beiden Fachbereichen entsprechen meine Angebote den Werten LOTTAKINDERs: Persönlich  •  Individuell  •  Fair.


Ein Kontakt, der die Menschen- und Hundepersönlichkeiten direkt betrifft und über fachliche Fähigkeiten hinaus geht, ist einer der wichtigsten Bestandteile von LOTTAKINDER.

Ihre und meine persönlichen Stärken, genau wie die eines jeden beteiligten Hundes, werden, neben der Weitergabe fundierten Wissens, in den Mittelpunkt gerückt. An ihnen richtet sich u.a. aus, wie wir miteinander umgehen und wie wir eine Aufgabe anpacken. Damit sich unsere gemeinsame Arbeit gut und erfolgreich gestaltet, setzt jedes meiner Angebote ein persönliches Erstgespräch voraus.


Im Innern gleicht kein Mensch einem anderen Menschen. Dort gleicht auch kein Hund einem zweiten seiner Art. Herkunft und Rassezugehörigkeit(en), Aussehen, Auftreten und die nahen Mitlebenden lassen zwar in der Tat erste Aufschlüsse über uns Menschen und Hunde zu, doch das, was für den Einzelnen unter uns geradezu perfekt ist, muss es für den nächsten, der auf den ersten Blick vielleicht sogar die gleichen "Daten" vorzuweisen hat, überhaupt nicht sein. Diese Überzeugung spiegelt sich in meinen Angebot an Sie wider, das nur im individuellen Bezug geschehen kann:

  • zu Ihnen, 
  • Ihrem Hund und Ihrem Gefühls- und Beziehungsleben mit ihm, oder
  • Ihren Vorteilen und Zielen bei pädagogisch angeleiteten Hundekontakten, z.B. aufgrund eines körperlichen, geistigen, seelischen und/oder sozialen Potentialentfaltungsbedarfs, genauso, wie
  • zu den möglichen Beratungsmethoden und -strategien im Allgemeinen und
  • zu Lottas Unterstützung im Speziellen.

Ob es fair ist, zu erwarten, dass jemand meine Sprache spricht und meinen Wünschen gerecht wird, hängt entscheidend davon ab, ob dieser jemand hierzu in der Lage ist und, ob unsere Beziehung von Qualität geprägt ist.

  • Hunde: Hunde lernen unsere nonverbale Sprache um ein Vielfaches besser verstehen, als wir Menschen es untereinander oder auf die eigene Person bezogen könnten. Sie sind spätestens ab ihrer achten Lebenswoche lernwillig, einzelne Wörter mit jeweils einer genau bestimmten Verhaltensaufgabe zu verknüpfen. Schon vorher beginnen sie unsere Klang- und Beziehungssprache zu lesen. Diese deuten Hunde allerdings von Beginn an auf hundliche Weise.
  • Menschen: Anders als sie unsere, können wir ihre Perspektive verstehen lernen und sie uns sogar auf menschliche Weise zu Eigen machen. Wir können verständliche Strukturen und Hinweissignale für Hunde schaffen und lernen, die ihren immer besser zu verstehen. Dabei üben wir Geduld zu bewahren, Selbstwirksamkeit zu erwarten, unsere Umwelt bewusster wahrzunehmen und konsequent zu bleiben, respektive Konsequenzen zu erfahren.
  • Hunde: Unsere meist sehr diffusen Wünsche können Hunde ebenso gut oder schlecht erahnen, wie wir Menschen es untereinander vermögen. Wir kommen nicht umhin unsere Wünsche möglichst klar zu kommunizieren. Manches allerdings, das wir uns ganz automatisch und nur allzu menschlich - im besten Fall aber bewusst - von Hunden wünschen, ist für sie nicht zu leisten. Diese Wünsche bleiben von uns selbst, gemeinsam mit anderen Menschen, zu erfüllen. Doch auch hierbei unterstützen uns Hunde seit Jahrtausenden, durch Ihre reine Anwesenheit und deren Wirkung auf uns und unsere Mitmenschen.
  • Menschen: Wir können die hundlichen und unsere Wünsche erfüllen, indem wir wissen und leben, was die Beziehung zwischen Mensch und Hund wirklich braucht. Dann erleben wir, wie befreiend und selbstbelohnend ein fairer Umgang für Mensch und Hund sein kann.

 

Und es sind Beziehungserfahrungen, die auf Fairness beruhen, zu denen ich Sie mit LOTTAKINDER herzlich einlade.